Akkus aufladen

Die eigenen Akkus wieder aufzuladen hat für mich höchste Priorität.Das Leben stellt so viele Anforderungen. Einflüsse prasseln von überall her auf einen herein.

Es darf nicht dazu kommen, dass sich die eigenen Akkus tiefenentladen. Tiefenentladene Akkus kann man nicht wieder voll aufladen.

Urlaub machen, in die Ferien fahren, entspannen, auch mal einen Nachmittagsschlaf machen.

Viele Menschen muß man regelrecht zwingen, einen Gang zurückzuschalten.

Manche Menschen haben es verlernt, Ruhezeiten in den Alltag zu integrieren. Ich auch.

Viele Menschen gönnen sich erst Ruhe, wenn sie krank geworden sind. Soweit sollte es nicht kommen.

Aber wehe es erlaubt sich einer in unserer Gesellschaft nicht von Stress zu jammern.

Nicht nur ein Job kann die eigenen Akkus entladen.

Auch sich um die eigenen Kinder zu kümmern kann an der eigenen Energie zehren.

Arbeit in der Familie ist genauso anstrengend und wichtig wie die Arbeit für Geld.

Freiräume für Entspannung, Reisen und neue Eindrücke sind wichtig für unsere persönliche Energie Reserven.

Wir müssen Rücksicht auf unsere persönlichen Akkus nehmen.

Es nützt aber auch nichts auf vollen Akkus rumzusitzen. Akkus wollen entladen werden.

Aber viele von uns kommen nicht mehr zum Aufladen.

Vielleicht liegt es an unserer Art zu leben.

Wer alles haben will und großes Interesse in allen Dingen hat, wird sich schwer tun, zurück zuschalten.

Wer viel zurückschaltet und wenig Interesse hat, wird sich schwer tun viel zu haben.

Es ist ein Balance Akt.

Stress und Entspannung sind zwei Seiten der gleichen Medallie.

Wenn man mich heute fragt, was ich wichtig finde, dann würde ich vielen Menschen empfehlen einen Gang zurückzuschalten und mehr Einfachheit ins eigene Leben zu bringen.

Je einfacher man lebt desto mehr Chancen hat man die eigenen Akkus wieder aufzuladen.

Der Artikel zum Anhören:

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.