Ein Ende ist auch immer ein neuer Anfang

Manchmal geht etwas zu Ende und das ist dieses Gefühl, das jeder von irgendwoher kennt.

Das Ende der Schulzeit. Ende der Ausbildung. Ende des Studiums. Das Ende eines Einsatzes. Das Ende eines Projektes.

Und dann ist da dieses Gefühl. Es ist ein leichtes und freies Gefühl.

Man hat dieses Kapitel abgeschlossen. Man hat etwas zu einem Abschluss gebracht. Oder auf alle Fälle mit einem Schluss beendet.

Es war ein Weg, den man sich ausgesucht hat. Man wollte diesen Weg gehen.

Auf diesem Weg ist man Leuten begegnet, hat man mit Menschen zusammengearbeitet hat. Menschen, die sich auf denselben Weg gemacht haben.

Man ist diesen Weg gemeinsam gegangen, oder war wenigstens in derselben Richtung unterwegs.

Es ist ein schönes Gefühl, etwas durchgestanden zu haben.

Man fühlt Erleichterung, Befreiung.

Mit dem Ende des Weges zerstreuen sich alle Teilnehmer in eine andere Richtung.

Es hat also während des Weges ein unsichtbares Band gegeben. Eine Verbindung.

Und dann, angekommen, lösen sich diese Bindungen auf.

Man hat die Verpflichtungen, die man eingegangen ist, wieder abgegeben.

Wie eine große Landstraßen Kreuzung steht das Leben wieder vor einem.

Es ist ein schönes Gefühl. Ein freies Gefühl.

Ich wünsche jedem Menschen, dieses Gefühl einmal erlebt zu haben.

Es ist auch ein dankbares Gefühl, wenn ein Weg gut zu Ende gebracht zu haben.

Dankbar für die Erlebnisse, Dankbar für die Erfahrungen, Dankbar für die Probleme.

Und die Kreuzung, das ist der neue Anfang. Ich habe die Wahl und kann mir aussuchen, wohin ich gehen möchte.

Ich wünsche jedem Menschen diese Freiheit.

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.