das neue Perfekt

Ich habe irgendwo folgenden Satz gelesen:

Good enough is the new perfect

Oftmals jagen wir einer Vorstellung von Perfektion hinterher.

Der perfekte Urlaub, das perfekte Wetter, der perfekte Partner, der perfekte Job, das perfekte zuhause, das perfekte Aussehen.

Ist es nicht so, dass Perfektion nur in unseren Köpfen existiert?

Ist die Welt nicht eigentlich perfekt – unperfekt.

Muss der Hang an der Perfektion nicht eigenlich in in Frustration enden?

Es ist nie gut genug, weil es nicht perfekt ist. 

Ich bin der Meinung, dass sich unser Denken und Handeln in den letzten Jahren etwas verändert hat:
Weg von dem Perfektionswahn, hin zu gut genug ist das neue perfekt. 

Im Internet z.B. auf Youtube kann man das gut sehen.
Da werden viele selbstgemachte Videos veröffentlicht, die verwackelt sind, oder der Ton nicht ganz optimal.  Trotzdem hat das Video vielleicht Millionen von Klicks.

Das soll nicht bedeuten, dass man sich keine Mühe geben soll, bei dem , was man macht.

Es geht hier nur im die innere Freiheit, nicht perfekt sein zu müssen. 

Das gute Gefühl, das gut genug, gut genug ist.

Good enough is the new perfect

Das ist ein neuer gelassener Blick auf das Leben, das oft von uns Perfektion verlangt.

Innere Freiheit, das ständiger Wettbewerb und Konkurrenzdenken nicht immer zu mehr innerem Reichtum führt.

Gut genug ist das neue perfekt

So ein einfacher Satz kann einen ganzen Tag verändern. So ein Satz kann ein Wegweiser sein oder eine Tür zu

Gelassenheit,
innerer Freiheit
und Zufriedenheit.

 

 

 

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.